Berichte

Die Pistenraupen waren im Zillertal

Die Skifahrer und Snowboarder von den PROs waren für eine Woche in Mayrhofen im Zillertal.

Bei sommerlichen Temperaturen um die 24 Grad im Tal erfreuten sich die 18 Teilnehmer an perfekten Bedingungen. Im urigen Selbstversorgerhaus gab es neben gemütlichen Spieleabenden und Küchenpartys auch eine Skitaufe für gleich acht Erstmitfahrer. Einen gelungenen Abschluss fand die Reise mit Sangria und Eis auf der Sonnenterasse vor dem Haus.

Bis zum nächsten Urlaub im Januar halten sich die Pistenraupen beim wöchentlichen Montagssport fit. Außerdem wird es einen Wasserskitag sowie einen Tennistag geben.

Wir danken allen Mitfahrern für eine tolle Skisaison 2019! Bis zum nächsten Jahr, Ski Heil!

Hier gehts zum Afertmovie

Wir waren wieder in den Alpen

Die erste von zwei Skitouren im Jahr 2019 ging nach Portes du Soleil in Frankreich.

13 Skifahrer und 2 Snowboarder machten sich in voll beladenen Autos auf den Weg nach Chatel in der französischen Schweiz. 
Die Schneeverhältnisse waren phänomenal, jeden Tag gab es Neuschnee, sodass von der Gruppe besonders das Tiefschneefahren fokussiert wurde.
Am gemütlichen Gruppenhaus wurde schnell eine Schneebar erbaut und bei einer Apresski Party eingeweiht.
Auch abseits der Piste hatten die PRO‘s viel Spaß bei Gesellschaftsspielen oder einfach nur beim relaxen in der eigenen Sauna.


Selbst die Abreise verlief trotz 100 cm Neuschnee unkompliziert. Der Skiclub freut sich schon auf die zweite Reise über Ostern. Vom 13.04 bis zum 20.04 geht es dann nach Mayrhofen in Österreich.

Hier gehts zum Aftermovie

 

Winterspaß in den französischen Alpen

Die „Pistenraupen“ waren für sieben Tage im Gebiet „Paradiski“ unterwegs

Der im vergangenen Jahr gegründete Ski-Club „Pistenraupen Oberhausen“ organisierte kürzlich seine erste Reise in die französischen Alpen. Für 14 Pistenraupen-Mitglieder ging es für eine Woche in den kleinen Ort Les Coches in Frankreich.

Dieser liegt im Skigebiet „Paradiski“, welches mit 425 Pistenkilometern und 171 Liftanlagen zu einem größten Europas zählt. Das durch Sportwartin Sarah Kob ausgewählte Haus punktete nicht nur durch einen gemütlichen Gemeinschaftsraum samt Kamin, sondern auch durch die direkte Lage an der Piste. Auf der hauseigenen Terrasse wurde dank des vielen Neuschnees der ersten beiden Tage eine Schneebar gebaut, an der sich nach dem Skifahren gerne ein heißer Kakao oder Glühwein gegönnt wurde. Fünf Tage Kaiserwetter bei besten Bedingungen boten sich den mitgefahrenen Skifreunden. Doch nicht nur Skifahren stand auf dem Programm.

Einige mutige Pistenraupen stürzten sich eine mehrere Kilometer lange Rodelstrecke hinunter. Im Selbstversorgerhaus stärkten sich alle für den nächsten Skitag mit eigens zubereiteten Gerichten wie Grünkohl oder Nudeln mit Gulasch. Zum gemütlichen Abschluss des Tages standen bei Kaminfeuer diverse Gesellschaftsspiele auf der Beleibtheitsskala ganz weit oben.

Die Pistenraupen Oberhausen freuen sich schon auf die nächste Skifahrt in den Osterferien. Dann geht’s ins legendäre Kitzbühel nach Tirol/Österreich. 

 Hier gehts zum Aftermovie